Wetter Information

Das Wetter in Dömitz

Willkommen in Dömitz an der Elbe!

Wir laden Sie ein, mit den Möglichkeiten der Internetseiten, unsere Stadt sowie das UNESCO-Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe zu erkunden.

Zum Beispiel unsere Festung – das Pentagon an der Elbe – die fünfeckige Wehranlage mit Museum, Galerie, Kasematten, Bastionen, Sonderausstellungen und vielen Veranstaltungen übers Jahr. Auch festlich heiraten kann man hier in den Räumen der Festung. Der Stadtkern von Dömitz ist historisch geprägt. Zahlreiche Fachwerkgebäude sind erhalten und den Namen des Dichters und Schriftstellers Fritz Reuters finden Sie an Gebäuden und in den Straßen.

Dömitz ist umgeben von der Elbe, der Elde, der Löcknitz und der Rögnitz. Diese herrliche Flusslandschaft lässt sich mit Motorboot oder auch mit dem Kanu erkunden. Die Deiche sind beliebte Wege für Radfahrer und Spaziergänger, Jogger und Nordic Walker. Das Gebiet um Dömitz gehört zum UNESCO Biosphärenreservat Flusslandschaft ELBE Mecklenburg-Vorpommern und gilt als Paradies für alle Naturfreunde, Angler und besonders Vogelkundler.

Zweimal im Jahr erwacht unser Städtchen aus seiner Beschaulichkeit. Wer es mag, kommt in den ersten Monaten des Jahres in die Karnevalshochburg oder im Juli zur Dömitzer Musiknacht. Am Dömitzer Hafen treffen sich Einheimische wie auch Gäste gern im Panorama-Café des Hotels Dömitzer Hafen. Aus 40 Metern Höhe haben Sie dort einen zauberhaften Blick in alle Himmelsrichtungen auf die Elbelandschaft.
Die Hafenanlage gilt als Tor zu Mecklenburg-Vorpommern, denn über die Elde-Müritz-Wasserstraße gelangt man bis zur Mecklenburgischen Seenplatte und in die Berliner Gewässer.

Versäumen Sie es nicht, hier an der südwestlichen Grenze von Mecklenburg, die größte Binnenland-Wanderdüne Europas zu erkunden.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und helfen Ihnen sehr gern bei der Planung Ihres nächsten Aufenthaltes in Dömitz.
Sie erreichen uns in der Tourist-Information Dömitz telefonisch montags bis freitags unter 038758 – 22112 oder per E-Mail an tourismus@doemitz.de.

Pfingstsonntag in Dömitz:

16. Norddeutscher Tag und 26. Kunsthandwerkermarkt

Nach zwei Jahren Zwangspause, findet am Pfingstsonntag, 05. Juni 2022, auf dem Festungshof wieder der Norddeutsche Tag mit Kunsthandwerkermarkt statt. Von 11 bis 17 Uhr präsentieren Aussteller ihre Produkte umrahmt vom Festival der Niederdeutschen Sprache.

Zum 26. Mal bieten Kunsthandwerker und Hobbyisten eigen gefertigte Waren. Darunter Silber- und Lederschmuck, Taschen aus Wolle, schöne Dinge aus Leinen, Papier oder Holz und Amigurumi – süße gehäkelte Tiere. Auch einen Einblick in ursprüngliche Handwerksweisen erhalten die Gäste. Und natürlich ist auch für das leibliche Wohl gesorgt.

Das Kulturprogramm ist wie gewohnt abwechslungsreich und richtet sich an Plattsnackende und Plattinteressierte aller Generationen. Mit dabei ist u.a. Gerrit Hoss. Der Hamburger Musiker, NDR-Moderator und Entertainer verpasst der Niederdeutschen Sprache einen modernen Charakter. Mit nordischer Gelassenheit, Witz und einer frischen Brise Charme macht er gemeinsam mit seiner Band die Bühne zu seinem Wohnzimmer und lädt das Publikum ein, darin Platz zu nehmen und einen Augenblick zu verweilen.
Wiebke Colmorgen und Hardy Kayser spielen Lieder för Lütt un Groot. Neben neuen Kompositionen sind auch alte, bekannte Lieder zu hören. Diese wurden ganz neu interpretiert. Mal countryesk, mal bluesig, mal chansonesque. Ja, oldschool. Aber niemals altbaksch.
Die Musiker zeigen, das Platt durchaus als das Französisch Norddeutschlands zu sehen ist – eine sehr poetische und musikalische Sprache, auf der es sich wunderbar singend erzählen lässt.
Eine feste Größe bei den Norddeutschen Tagen ist die Volkstanz- und Trachtengruppe „De Öwerpetters e.V.“ mit ihren lebhaften Darbietungen aus dem Wendland. Das erste Mal hingegen stehen Jungen und Mädchen aus der Region auf der Bühne. Sie präsentieren den Jugendclub-Dänz.

Plappermöllerin Susanne Bliemel moderiert die Veranstaltung. So wie der Norddeutsche Tag steht sie besonders für „Plattdüütsch ok för junge Lüd un Kinner“, wofür sie 2020 den Reuter-Preis der Töpfer-Stiftung Hamburg erhalten hat.

Der Norddeutsche Tag wird finanziell unterstützt vom Ministerium für Wissenschaft, Kultur, Bundes- und Europaangelegenheiten Mecklenburg-Vorpommern, dem Landkreis Ludwigslust-Parchim, der Sparkasse Mecklenburg-Schwerin und der Carl-Toepfer-Stiftung Hamburg.

 

Veranstalter: Stadt Dömitz

Spendenaufruf für das Kommandantenhaus auf der Festung

 

Die Festungsanlage Dömitz zählt zu den frühen neuitalienischen Festungsbauten im deutschen Raum und ist die einzige vollständig erhaltene pentagonale Zitadelle der Renaissance in Norddeutschland. Sie gehört zu den besterhaltenen Flachlandfestungen in Nordeuropa.

Aufgrund ihrer sehr hohen landes- und militärgeschichtlichen sowie kunsthistorischen Wertigkeit kommt der Festung Dömitz eine besondere nationale Bedeutung zu.

Das Kommandantenhaus der Festung ist neben der Festungsanlage, Bastionen und Befestigungsanlagen das wichtigste Einzelbauwerk innerhalb des Areals.

Der markante Bau enthält noch Gebäudeteile einer mittelalterlichen Burg, auf deren Grundmauern die Renaissancefestung errichtet wurde. Ursprünglich als fürstliches Schloss genutzt, diente es später als Sitz der Festungskommandanten.

Im Jahr 1953 fand das Heimatmuseum der Stadt Dömitz hier seinen Platz, heute das Museum Festung Dömitz.

Seit 2017 ist das Kommandantenhaus geschlossen. Es besteht eine akute Gefahr für die Standsicherheit des Bauwerks und somit die Gefahr des Totalverlusts.

Deshalb startet die Stadt Dömitz zusammen mit der Deutschen Stiftung Denkmalschutz eine große Spendenkampagne.
Spenden Sie jetzt noch einfacher mit der Online-Spende.

Corona-Testzentrum in Dömitz ab 06.01.2022 geöffnet

Das Testzentrum befindet sich im Kulturhaus Dömitz (Promenade 5).

Öffnungszeiten
Montag – Freitag: 8 Uhr – 18 Uhr
Samstag: 9 Uhr – 16 Uhr
Sonntag: 11 Uhr – 17 Uhr

 

Sonderöffnungszeiten an Feiertagen:
05.06.2022: 11:00-17:00
06.06.2022: geschlossen

Es besteht sowohl die Möglichkeit einen Termin zu buchen: www.heutetest.de – Standort Dömitz – als auch direkt ins Testzentrum zu gehen.

Aktuell werden ausschließlich Schnelltests angeboten. Diese sind kostenfrei.

Einen Überblick über alle Schnelltesteinrichtungen in MV erhalten Sie hier.

Alle wichtigen Informationen zu Corona im MV finden Sie hier!

Pegelstand der Elbe in Dömitz

Die Europäische Union und das Land Mecklenburg-Vorpommern beteiligen sich finanziell an der Förderung des Vorhabens "Konzeptionelle und strategische Ausrichtung der Stadtinformation Dömitz – Stärkung der Region" aus Mitteln des Europäischen Struktur- und Investitionsfonds und unterstützt das Projekt als eine Investition in die Zukunft.