Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Abrafaxe zu Besuch bei Reuter – Mosaik up Platt-Ausstellung auf Festung Dömitz

Juli 13 @ 11:00 - September 1 @ 15:00

Anlässlich des 150. Todestages des niederdeutschen Schriftstellers Fritz Reuter ist auf der Festung Dömitz aktuell die Sonderausstellung „Mosaik up Platt – Die Abrafaxe zu Besuch bei Fritz Reuter“ zu sehen. Abrax, Brabax und Califax, die Helden der Comiczeitschrift MOSAIK reisen seit über 40 Jahren um die Welt und durch die Zeit. Im Mittelpunkt der Ausstellung steht ihr großes Hanse-Abenteuer, das 2022, ganz in Reuters Sinn, auf Plattdeutsch erschienen ist.

In „De Schatz von de Likedeelers“ gehen die drei in mittelalterlichen Städten wie Wismar, Rostock und Stralsund auf die Suche nach einem Piratenschatz. Dabei erfahren sie mehr über die Hanse, das Bündnis der Kaufleute für Handel und kulturellen Austausch.

Die Sonderausstellung zeigt Gemeinsamkeiten zwischen Reuter, dem Begründer der modernen niederdeutschen Literatur und den Abrafaxen aus dem längsten Fortsetzungscomic Deutschlands auf. Neben der unterhaltsamen Wissensvermittlung auf Platt steht der künstlerische Schaffensprozess im Fokus. Bis heute wird das MOSAIK, wie zu Reuters Zeiten, mit Pinsel und Tusche aufs Papier gebracht. Zudem können Abrax, Brabax und Califax Geschichten von ihren Aufenthalten in Kerkern erzählen, ebenso wie Fritz Reuter, der das letzte Jahr seiner Festungstid (1839 – 1840) auf der Festung Dömitz verbrachte. In dem Roman „Ut mine Festungstid“ blickt er humorvoll auf die Zeit seiner Gefangenschaft wegen „Hochverrats“ zurück.

Die Ausstellung konzipierte das Fritz-Reuter-Literaturmuseum Stavenhagen gemeinsam mit dem MOSAIK Steinchen für Steinchen Verlag aus Berlin. Die Übersetzung der Hanse-Abenteuer stammt von der Autorin Susanne Bliemel. Nach der Präsentation in Stavenhagen, wird die Ausstellung nun dem Partnermuseum Festung Dömitz zur Verfügung gestellt. Zu sehen ist sie bis zum 1. September mittwochs bis sonntags von 11 bis 15 Uhr.

Die Ausstellung wird finanziell unterstützt vom Ministerium für Wissenschaft, Kultur, Bundes- und Europaangelegenheiten Mecklenburg-Vorpommern.

Details

Beginn:
Juli 13 @ 11:00
Ende:
September 1 @ 15:00