Spielplatz Wallstraße

Am Rande des historischen Stadtzentrums in der direkten Verlängerung der alten Wallanlagen befindet sich ein öffentlicher Spielplatz, der im Jahr 2018 sowohl mit Städtebauförderungsmitteln als auch mit Spenden möglich gemacht wurde.

Mit verschiedensten Spielgeräten ausgestattet und somit für eine mehrere Altersklassen konzipiert, bildet der Spielplatz einen Anziehungspunkt für junge Familien im Stadtkern. Aus Gründen der Nachhaltigkeit konnten hier teilweise auch Spielgeräte aus einem älteren Spielplatz aufbereitet und wiederverwendet werden. Das zentrale Element ist ein Spielgerät in Form eines dreiköpfigen Drachens. Mit dem Bezug zur Festungsanlage wacht dieser als „Burgdrache“ über den Spielplatz. Auch die Bepflanzung mit einheimischen Sträuchern sowie die geschwungene Wegeführung tragen dazu bei, dass sich die Anlage harmonisch ins Gelände einfügt und sich so ein sanfter Übergang zu den Wallanlagen und der Wohnbebauung ergibt. Von den ca. 86.600€ Gesamtkosten konnten ca. 10.000 durch Spenden und weitere 56.600 durch Zuschüsse aus Städtebauförderungsmitteln finanziert werden.